Durch den Atem verbunden

Durch den Atem verbunden

Vergisst du manchmal auch, dass du immer mit dem göttlichen Funken…mit Gott…mit dem Himmel…dem Universum…oder wie auch immer du es nennen willst, verbunden bist? Suchst du diese Kraft oft im Aussen und nimmst sie gar nicht wirklich in dir wahr?
Und ist es das selbe mit der Verbindung zu Mutter Erde…mit Gaia? Hast du oft das Gefühl gar nicht wirklich verwurzelt und verbunden zu sein?

Letzte Woche, passend zur heutigen VollMondin hat mein Herz wieder gesprochen. Diese VollMondin möchte uns erinnern, dass es Zeit wird, UNSER LEBEN zu leben…den Himmel oder das Göttliche nicht im Aussen zu suchen, sondern in uns drin, nämlich hier auf der Erde…da wo wir Menschen leben. So dass wir immer mehr zu unserem Kern…zu unserer ureigenen Essenz „der Liebe“ finden und authentisch sein können.

Die Worte kamen ganz klar während ich die Meditationen leitete. Sie kamen davor schon, doch da war ich noch nicht bereit, sie aufzuschreiben, weil ich dachte…ja klar, das ist doch alles sooo logisch…DAS brauche ich jetzt wirklich nicht aufzuschreiben, denn das weiss jeder und ist jedem bewusst… JA KLAR…

Nun hat es mich also wieder eingeholt… 🙂

Vielleicht magst du den folgenden Worten lauschen…

Immer heisst es, wir sind stets verbunden mit Mutter Erde und Vater Himmel. Viele von uns fühlen das jedoch nicht wirklich oder können es sich nur schwer vorstellen. Oft heisst es auch: „Du musst dich verbinden…dich erden…“ oder was auch immer. (Das habe ich übrigens auch so getan und gesagt…)

Ja, aber was heisst das denn genau…verbunden sein…immer…? Oder wie nimmst du diese Verbundenheit denn überhaupt war? …mit Wurzeln…mit einem goldenen Lichtstrahl…oder wie?

Ich bin ja astrologisch angeschaut auch ein sehr erdig geprägter Mensch und ich mag es klar, erlebend und begreifend…ich mag den Himmel auf die Erde holen, also mag ich auch die Materie sehr…

Darum sind für mich meine HerzGedanken auch so klar und logisch… 😉

„Wir sind stets verbunden mit Mutter Erde und Vater Himmel. Ganz einfach durch unseren Atem. Denn immer wenn wir atmen nehmen wir die Luft…den Sauerstoff zu uns und mit dem Ausatmen ergibt sich ein Kreislauf von geben und nehmen. Mit unserem Atem sind wir auch automatisch mit Mutter Erde verbunden, denn würden wir nicht atmen, wären wir auch nicht hier auf der Erde.“

Stell dir vor, wir sind auf der Erde…am Boden…und um uns ist der Himmel. Geh einen Schritt weiter mit deiner Vorstellung. Wir hier auf der Erde leben auch auf einem Planeten. Wir gehören zum Universum und das Universum ist eine heilige Ordnung. Jeder Planet weiss, wann, wie, wo er hingehört…zu jeder Zeit. Auch unsere Erde weiss das und gehört zu dieser heiligen Ordnung dazu.

Hol dir das einmal ganz klar in dein Bewusstsein. Wir sind auf der Erde und rund um uns ist das gesamte Universum…ja, wir sind das Universum.

Wir können also gar nicht getrennt sein!

Solange wir Luft zu uns ein- und ausatmen sind wir automatisch verbunden mit dem Himmel…dem göttlichen Funken…mit Gott…

…und darum ist es auch automatisch…dass wir das göttliche in uns haben! ❤

Durch unseren Atem sind wir verbunden und trägen alles in uns drin. Wir brauchen es uns also lediglich bewusst werden, dass unser Atem die Verbindung ist.
Nämlich die Verbindung mit Mutter Erde und Vater Himmel.

Wie ich immer wieder bei den Meditationen sage: „…dein Atem ist dein Leben…“ und so lange du lebst und atmest, bist du auf Mutter Erde und mit ihr verbunden…und so lange du Atmest, atmest du die göttliche Essenz zu dir…in dich hinein…

Beobachte jetzt mal, was diese Worte in dir auslösen…und vor allem, wie du jetzt atmest…

Mein Atem fängt an sich immer weicher zu fühlen…je bewusster ich ihn wahrnehme, umso mehr bin ich im Hier und Jetzt…und darum auch im Vertrauen, dass stets gesorgt wird für mich…automatisch durch meinen Atem…denn ich bin verbunden…und es darf geschehen, was jetzt reif dafür ist…

Ich wünsche dir ein Leben in bewusster Verbundenheit…

LOVE ❤ Diana

18359390_10211294769559011_2667262636751467884_o

Fotos: photo-black.de

© Diana Rinderer dianarinderer.ch

Durch den Atem verbunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.